Was ist Co-Mediation?

Bei einer Co-Mediation vermittelt ein Mediatorenteam (Mann und Frau) zwischen den Konfliktpartnern. Gerade in Beziehungskonflikten zwischen Mann und Frau kann es sehr hilfreich sein, wenn Konflikte von einem geschlechtergemischten Mediatorenpaar mediiert werden. (Nonverbale) Kommunikation, bestimmte Verhaltensmuster und auch die Streitkultur sind häufig einem bestimmten Rollenverständnis als Frau/Mann unterworfen. Ein gemischtes Mediatorenteam bringt die natürlichen Voraussetzungen mit, alle Feinheiten dieser Kommunikation zwischen Mann und Frau zu verstehen.

Diese Form der Mediation hat auch praktische Vorteile. Beispielsweise kann in Rollenspielen ein Mediatorenteam ganz konkret demonstrieren, wie ein bislang verfahrener Konflikt deeskalierend kommuniziert werden kann. Man hat dabei also gleich sein männliches bzw. weibliches Gegenüber vor sich und erkennt sich gegenseitig in den spezifischen Mustern. Neue Kommunikations- und Verhaltensweisen werden den Konfliktpaaren dabei authentisch näher gebracht. (Glaubens-) Sätze, wie „das würde ein Mann bzw. eine Frau so doch nie machen“, verblassen.

Die Co-Mediation führe ich auf Wunsch mit ausgewählten Kollegen meines Vertrauens durch. Sprechen Sie mich hierzu gerne an!